Der Regionalligist MTV Stuttgart verliert mit 64:66 bei den Basket Ladies Kurpfalz.

Die Basketballerinnen des MTV Stuttgart haben in der Regionalliga eine erneute bittere Niederlage einstecken müssen. Durch das 64:66 bei den Basket Ladies Kurpfalz setzten sich die Gegnerinnen in der Tabelle gegenüber den Nord-Stuttgarterinnen ab, die nun fürs Erste im Keller festhängen.
Die MTV-Damen hatten am Samstag nicht nur auf ihre Centerspielerin Martina Bulat verzichten müssen, auch die als Ersatzfrau vorgesehene ehemalige Topscorerin Anna-Maria Stock, inzwischen Spielertrainerin der zweiten Mannschaft, konnte wegen einer Verletzung nicht dabei sein. Zudem war auch die Flügelspielerin Birte Bencker noch angeschlagen. Dennoch begannen die Gästeakteurinnen, bei denen Valentina Galusic mit 18 Punkten erfolgreichste Werferin war, stark und dominierten die Kurpfälzerinnen offensiv wie defensiv. Einzig die wichtigen Dreier wollten nicht fallen – ein Defizit, das sich in der Folge schnell bemerkbar machte. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Basket Ladies einen Zwei-Punkte-Vorsprung. Mit dem Zwischenergebnis von 30:32 aus Stuttgarter Sicht ging es in die Kabinen.
Im anschließenden dritten Viertel erlebte der Gast dann einen Einbruch, von dem er sich nicht mehr erholte. Während die Kurpfälzerinnen nahtlos an ihre Spielweise aus der ersten Hälfte anknüpften, geriet der MTV mehr und mehr ins Rudern. Aus den Angriffen resultierten trotz guten Aufbaus keine Punkte mehr. Die Gegnerinnen nutzten ihre Chance und bauten ihren Vorsprung aus. Die Aufholjagd der Frauen vom Kräherwald, die in den ersten drei Vierteln nur einen einzigen Dreipunkt-Wurf versenkt hatten, kam im letzten Spielabschnitt zu spät. Zwar drangen sie nun in die Lücken in der Verteidigung des Gegners hinein und auch die wichtigen Distanzwürfe gelangen. Doch der Rückstand war zu groß. Als die Schiedsrichter nach einem Foul an Birte Bencker in den finalen Sekunden des Spiels keine Freiwürfe gaben, war die Partie entschieden.
„An den beiden Freiwürfen darf es nicht scheitern“, sagte der MTV-Trainer Sebastian Rohrbach. „Es reicht einfach nicht aus, im letzten Viertel noch mal aufzudrehen.“ Im Training will der Coach in dieser Woche nun „eine Schippe drauflegen“. Denn: „Wir haben Luft nach oben. Da muss jetzt ein Ruck durch die Mannschaft gehen.“
MTV Stuttgart: Birte Bencker (10 Punkte), Lena Dinklage (2), Valentina Galusic (18), Vera Genten (8), Katrin Hellmann (5), Amelie Rebmann, Sophie Rebmann (14), Lara Reckmann (7).

(Stuttgarter Zeitung, Thomas Weingärtner)