Der MTV Stuttgart will Lützel Baskets Koblenz, den Tabellendritten der Regionalliga, bezwingen, obwohl gleich drei Akteure passen müssen.

Der MTV Stuttgart sucht derzeit in der 1. Regionalliga etwas nach der Orientierung hinsichtlich des eigenen Leistungsvermögens. Denn Siege gab es zuletzt für die Mannschaft von Trainer Torsten Böhringer zumeist gegen Teams aus dem Tabellenkeller. Die einzige Niederlage aus den vergangenen vier Spielen kassierten die Stuttgarter Korbjäger am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer wiha Panthers Schwenningen. Eine Mannschaft, gegen die der MTV auch mal verlieren kann. Vor allem, wenn es so denkbar knapp endet.

Am kommenden Samstag wartet nun ein Gegner auf die Nord-Stuttgarter, der eigentlich perfekt für eine Standortbestimmung taugt. Dann reist der MTV-Tross zu den Lützel Baskets Koblenz. „Auswärts ist es für uns immer schwierig“, sagt MTV-Coach Torsten Böhringer. Dennoch ist jedem bewusst, dass der Tabellendritte aus Rheinland-Pfalz seit einigen Wochen etwas aus dem Tritt gekommen ist. Zwei ihrer bisher fünf Saisonniederlagen kassierten die Baskets in den vergangenen vier Spielen – darunter zuletzt auch die besonders bittere Pleite bei den abstiegsbedrohten BG Eisbären. Laut der reinen Formkurve aus den letzten Spielen müssten die Stuttgarter also die besseren Voraussetzungen für einen Sieg besitzen. Vor allem, da sie bereits das Hinspiel mit 81:78 knapp für sich entscheiden konnten.

Auf Seiten der Koblenzer ragte damals Marlin Mason heraus, was allerdings auch kein Zufall ist. In der laufenden Saison gehört der US-Amerikaner mit durchschnittlich mehr als 19 Punkten und knapp acht Rebounds zu den besten Spielern der Liga. „Auf ihn müssen wir am Wochenende mehr Acht geben“, sagt deshalb Coach Böhringer, den mannschaftsinterne Personalsorgen plagen. Denn Christian Gundlach und Falco Meyer-Hübner werden für das Koblenz-Spiel definitiv ausfallen – Serge Lopez Nunez sogar für die restliche Saison. Den 27 Jahre alten Power Forward verschlägt es in den kommenden Monaten für ein Trainee-Programm ins Ausland. „Als Mannschaft können wir das gut wegstecken“, ist sich Böhringer allerdings sicher. Ruft seine Mannschaft gegen Koblenz die gute Form der vergangenen Spiele ab und holt dabei die Punkte, mag er damit wohl vorerst auch Recht behalten.

Simon Valachovic (Nordrundschau)