Aktuell steht es gar nicht so schlecht um die Basketballerinnen des MTV Stuttgart. Den Platz im Mittelfeld der Regionalliga-Tabelle konnte die Mannschaft von Sebastian Rohrbach und Zlatko Nikolic bislang halten. Trotz der knappen Niederlage am vergangenen Wochenende steht der MTV noch immer auf dem sechsten Tabellenplatz. Nach dem Lokalrivalen SV Möhringen wartet nun das Ländles-Derby gegen die PS Karlsruhe Lions auf die Stuttgarterinnen. Die Badenerinnen waren in der vergangenen Spielzeit der stärkste Konkurrent des MTV im Rennen um die Meisterschaft. „Sie sind auch immer noch eine starke Mannschaft“, sagt MTV-Trainer Sebastian Rohrbach. „Sie haben zwar einen kleinen Kader, der ist aber sehr gut eingespielt.“ Die Qualität der Karlsruher zieht sich durch die ganze Mannschaft. „Man kann nicht einfach einzelne Spielerinnen aus dem Spiel halten. Alle können punkten und sich die nötigen Freiräume erspielen.“
(thw). Mit dem eigenen Kader hat der MTV aktuell auch zu kämpfen. Mit Birte Bencker und Lara Reckmann fallen ausgerechnet zwei der erfahrensten Guards der Mannschaft aus. Auch auf die beiden Nachwuchskräfte Amelie Rebmann und Klara Gausepohl wird der MTV beim Spiel in Karlsruhe verzichten müssen. „Jetzt müssen die Spielerinnen ran, die bislang weniger Spielzeit hatten“, sagt Rohrbach. Zudem wird sich sein Team wieder mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft verstärken.

(Stuttgarter Zeitung)