U14w schlägt Reutlingen, U16m gewinnt gegen BSG Aalen, U18m lässt Sieg liegen. U12m unterliegt Zuffenhausen. Mehrere neue Schiris mit ihrem ersten Pfiff und der Frage, wo die Shirts bleiben.

 

U10mixed vs Skizunft Kornwestheim: 47:23 Heimsieg: Offener Schlagabtausch, wobei unser Team sich stärker im Abschluss zeigt. Gerade unsere Starting Five war eingespielter als die Gäste. So wuchs der Vorsprung kontinuierlich an. Verdienter 2. Sieg im 2. Spiel. Schön auch zu sehen, wie unsere „alten“ Hasen den Nachwuchs integrieren.

U12m vs. TV 89 Zuffenhausen 1: 43:63 Heimniederlage: Der Gast von Beginn an hellwach und deutlich zielstrebiger. Ein verschlafener Start mit zu vielen Fehlern an beiden Enden des Spielfeldes bescherte dem erwartet starken Gast eine vorentscheidende 21:6 Führung nach dem 1. Viertel. Durch stark verbesserte Verteidigungsarbeit konnte anschließend das Spiel ausgeglichener gestaltet werden.. Unserem Team ist anzusehen, dass es noch lernen muss, unter Druck zu agieren und dabei auch die Ruhe zu bewahren. Verdienter Sieg für ein ausgeglichenes Gästeteam.

U14m vs. BG Tamm/Bietigheim 1: 73:59 Heimsieg: Verdienter Sieg für unsere Jungs, die in der Breite besser besetzt waren als der Gast. Der Gast erwischte den besseren Start und ging in Führung. Da unser Team anschließend aufwachte, konnte bereits im 1. Viertel ein Vorsprung herausgespielt werden. Coach Jonas Leidel konnte viel rotieren und konnte stets, wenn der Gast etwas aufkam, personell nachlegen und den Abstand erhalten. So konne auch die Schwächephase im 3. Viertel gemeistert werden. Der MTV in der Defense insgesamt etwas nachlässiger als sonst.

U14w vs. TSG Reutlingen: 67:23 Heimsieg: Leichter, vielleicht zu leichter Sieg, für unsere Mädels. Zu schnell war klar, dass die Punkte in Stuttgart bleiben. Folgen waren: nachlässige Defense, einige unnötige Fouls und viele nicht konsequent ausgespielte Angriffe. Um eine echte Krise zu erzeugenm,  war der Gast noch zu unerfahren, aber unsere Mädels haben schon bessere Spiele gezeigt. Nächstes Wochenende geht es zum Spitzenreiter nach Heidenheim, der so langsam in die Rolle des Favoriten rückt.

U16m vs. BSG Aalen: 63:57 Heimsieg: Mission Pflichtsieg erfüllt. Zur Halbzeit konnte ein 10-Punkte-Vorsprung, erarbeitet werden, der im 3. Viertel verloren ging. Erst in der Schlussminute konnte der Sieg eingefahren werden. Den Jungs fehlt noch die Stabilität in der Breite, um ein Spiel zu dominieren.

U16w vs. SV ISS Stuttgart: 78:24 Heimsieg: Pflichtsieg gegen ein beherzt kämpfendes Gästeteam, dass mit nur 6 Spielerinnen angereist war. Somit zahlreiche Sonderaufgaben für unsere Mädels, die zudem das Setplay üben konnten. Gute Gelegenheit, einiges auszuprobieren. Wehrmutstropfen ist die Verletzung einer unserer Führungsspielerinnen, die unglücklich umknickte. Gute Besserung Hannah!

U18m vs. SZ Kornwestheim: 60:67 Heimniederlage: Nach gutem Beginn, konnte die Führung leider nicht ausgebaut werden, so dass das Spiel bis in die Schlussminute eng blieb. Glücklicheres Ende für den Gast, der seine letzten Würfe verwandeln konnte, wohingegen unsere Jungs ihre Chancen vergaben. Verloren wurde das Spiel jedoch in der Defense, die zu wenig Zugriff auf den Gegner bekam.

RegioTeam – Siegesserie hält an.

U14wR vs. USC Heidelberg: 80:47 Heimsieg: Das Spitzenspiel konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Zu klar war die Überlegenheit des RegioTeams.in der Offensive, um Spannung aufkommen zu lassen. Schöne Kombinationen und zwei gut aufgelegte Scorerinnen lassen die Punkte in Stuttgart. Das Team belegt mit einer Bilanz von 7:1 Platz 3.

U16w RegioTeam @ VfL Waiblingen: 67:34 Auswärtssieg: Waiblingen zeigt sich kampfstark, gut eingespielt, selbstbewusst und kann das Spiel lange offenhalten. Die RegioTeam Mädels mit ungewohnten Abschlussschwächen und erheblichen Unkonzentriertheiten in Aufbau und Verteidigung. Nach der Pause wird das Potential besser abgerufen, die unverändert beherzt kämpfenden Waiblingerinnen werden zudem müde, so dass ein Arbeitssieg eingefahren werden kann. Das Team belegt mit einer Bilanz von 7:0 Platz 1!