Der MTV Stuttgart gewinnt auch sein zweites Spiel in der 1. Regionalliga – 85:73 gegen Kaiserslautern. 

Die Basketball-Herren des MTV Stuttgart haben auch ihr zweites Spiel in der ersten Regionalliga gewonnen – 85:73 lautete das Ergebnis am Samstagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern. „Das war gute Teamarbeit und sah auch für die Zuschauer ganz gut aus“, sagte ein zufriedener Trainer Torsten Böhringer.

Dabei hatte es zunächst gar nicht gut für die Nord-Stuttgarter ausgesehen, zur Pause waren sie noch in Rückstand gelegen. Vor allem die Außen der Gäste machten ihnen mit erfolgreichen Würfen das Leben schwer. „Sie haben uns die Lichter ausgeschossen“, sagte Böhringer, der mit verschiedenen Defensivtaktiken den Angriffswirbel der Pfälzer einzudämmen versuchte. Und das gelang mit zunehmender Spieldauer auch immer besser. „Mir war auch klar, dass der Gegner den Druck nicht über 40 Minuten würde aufrecht erhalten können“, sagte der MTV-Coach. Ob mit der übers ganze Feld fabrizierten Ball-Raum-Deckung oder einer Mann-Mann-Verteidigung, die Gäste fanden zuletzt immer seltener den erfolgreichen Weg zum Korb. Dies vor allem dann, wenn ihnen Christopher Ley im Weg stand. „Er hat unglaublich gut verteidigt. Das war eine richtig starke Vorstellung von ihm“, verteilte Böhringer ein Sonderlob.

Durch die starke Defensivarbeit kämpften sich die MTV-Recken im dritten Viertel nach einer neuerlichen kurzen Flaute nicht nur in die Begegnung zurück, sondern holten sich zudem auch das nötige Selbstvertrauen für den Angriff. Und klappte es einmal nicht mit dem Fastbreak, wurde der Ball im Angriffsspiel so lange geduldig gepasst, bis die entscheidende Lücke gefunden war. „Da haben wir es echt gut runtergespielt“, sagte Böhringer, der vor der Partie keinen Favoriten ausgemacht hatte. In der vergangenen Saison hatten die Teams in den direkten Duellen jeweils eines für sich entschieden.

Einer, der am Samstag neben Ley besonders auffiel, war der Youngster Fekre Abraha. Der 19-jährige Point Guard, der dank eines Doppelspielrechts beim Zweitligisten Kirchheim Knights trainiert und dort auch zum Einsatz kommen könnte, hat in den wenigen Minuten, in denen er auf dem Feld stand, „eine super Leistung gezeigt und auch einen ganz wichtigen Dreier erzielt. Er hat gezeigt, dass er will“, sagte Böhringer.

MTV Stuttgart: Fekre Abraha, Cyrill Da Silva, Alexander Komitakis, Jonas Leidel, Christopher Ley, Milos Mandic, Nickolas O’Brian Mosley, Andreas Nicklaus, Jose Angel Tejada Munoz.

Susanne Degel (Nordrundschau)