Der Titelanwärter aus Stuttgart empfängt den Liga-Neuling BBU 01 Ulm in der Sporthalle West.

Ganze zwei Wochen Pause hatten die Basketballerinnen des MTV Stuttgart über sich ergehen lassen müssen. Nun geht es auch für die bisher ungeschlagenen Stuttgarterinnen in der Regionalliga weiter. Am Samstag trifft das Team von Trainer Sebastian Gölz auf den Aufsteiger BBU 01 Ulm. Die Ulmerinnen konnten in der aktuellen Runde nur ein Spiel für sich entscheiden, stehen also unter Zugzwang. In der Halle des MTV sollen sich die Neulinge aber keinen weiteren Sieg erstreiten können, soviel steht bei den Gastgebern zumindest fest. Mit vier Siegen in der Tasche steht der MTV aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und ist den PS Karlsruhe Lions dicht auf den Fersen. An der Tabellenspitze ist der MTV aktuell die einzige Mannschaft mit nur vier Spielen, die direkte Konkurrenz aus Karlsruhe und Möhringen hat bereits fünf Begegnungen absolviert. Daher kann Karlsruhe, ebenfalls ungeschlagen, mit mehr Punkten aufwarten.

Die zweiwöchige Pause hatten die Damen vom MTV gut nutzen können. „Wir haben eine Woche komplett frei gemacht, auch wenn ich das am Anfang gar nicht vorhatte“, sagt Trainer Gölz. „Es war im Nachhinein dennoch eine gute Entscheidung“, resümiert der Trainer. „Wenn ich mich richtig erinnere, hatte die Mannschaft vor der Winterpause in der vergangenen Saison ein kleines Loch. Das konnten wir durch die Pause verhindern. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht.“ Untätig ist der Trainer aber dennoch nicht geblieben. Er hatte die Zeit genutzt, um sich über die kommenden Gegner zu informieren. Die BBU 01 Ulm ist vor allem für ihre harte Defensiv-Spielweise bekannt. „Zudem ist es ein junges Team, die können viel laufen“, kommentiert Gölz. Aus dem starken Kader des MTV will der Trainer aber Vorteile ziehen. „Wir sind tiefer besetzt und haben viel Erfahrung im Team, das ist für uns ein Vorteil.“

Außerdem kann Gölz aus den Vollen schöpfen. Die kleinen Verletzungen wurden gründlich auskuriert. „Das ganze Team ist fit, und wir haben wirklich gut trainiert“, sagt er. Einzig auf Birte Bencker wird Gölz verzichten müssen, da sie aus persönlichen Gründen nicht am Spiel teilnehmen kann.

Thomas Weingärtner (Nordrundschau)