Der MTV peilt einen Heimsieg über den TV Langen und den Tabellenrang fünf an.

Wenn einer Basketballmannschaft der Spielmacher fehlt, kann es im Offensivspiel durchaus zu Engpässen kommen. Ein Problem, das am vergangenen Wochenende auch den MTV Stuttgart ereilte. Mit 63:76 musste sich der Regionalligist durchaus überraschend wie schon in der Hinrunde bei den abstiegsbedrohten Crailsheim Merlins II geschlagen geben. Weil Cyrill da Silva im Abschlusstraining umgeknickt war, verzichtete Trainer Torsten Böhringer sicherheitshalber auf den Aufbauspieler. Rückblickend ein Fehler. „Ohne Cyrill hatten wir enorme Probleme“ sagt Böhringer. „Wir haben aber auch generell nicht gut gespielt.“

(val). Das soll sich bestenfalls schon an diesem Samstag mit Rückkehrer Da Silva beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TV Langen ändern. Mit einem Sieg würde der MTV in der Tabelle an Langen vorbeiziehen und den fünften Platz einnehmen. „Wir wissen, dass es nur noch um die goldene Ananas geht. Die wollen wir uns aber holen“, fordert Böhringer, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch in der kommenden Saison bei den Stuttgartern an der Seitenlinie stehen wird: „Ich habe derzeit keine Intentionen, woanders hinzugehen.“ Über die Zukunft der Schlüsselspieler Da Silva und Nick Mosley wurde hingegen noch keine Entscheidung getroffen. „Natürlich will ich beide gerne behalten“, sagt Böhringer. „Wir werden nach der Saison Gespräche führen.“ Jetzt gilt der Fokus erst einmal dem kommenden Gegner TV Langen. „Wir sind stark zuhause“, sagt Böhringer aufgrund von nur drei Niederlagen in der Sporthalle West in dieser Saison.