Am Samstag gastiert der Tabellenneunte SV Böblingen in der Sporthalle West.

Ganze zwei Wochen Pause hatten die Basketballerinnen vom MTV Stuttgart auszusitzen. Doch nach der spielplanbedingten Auszeit wird es am Samstag für Team von Trainer Sebastian Gölz wieder ernst. In der Sporthalle West empfangen die Damen vom MTV den Tabellenneunten SV Böblingen. „Wir sind heiß auf die Partie und haben gut trainiert“, versichert Trainer Gölz. Leider wird der Coach sowohl auf Katrin Wultschner als auch auf Julia Wultschner verzichten müssen. „Das ist natürlich ein herber Verlust“, sagt Gölz. „Wir sind dennoch gut genug besetzt um das zu kompensieren.“

Ausrutscher jedweder Art sind in den nächsten Wochen ohnehin verboten. Denn das letzte Spiel der Saison bestreiten die Stuttgarterinnen bei den PS Karlsruhe Lions und damit bei der einzigen Mannschaft, die den MTV in der aktuellen Runde bezwingen konnte. Wohingegen die Karlsruherinnen noch immer ungeschlagen sind. „Da darf bis zum Ende der Saison bei uns wirklich nichts wackeln. Wir wollen dieses Endspiel, dafür müssen wir aber konsequenter werden. Wir sind noch immer zu nett“, sagt Gölz. Er möchte seine Mannschaft zum Ende der Saison endlich im Kampfmodus sehen. Denn der MTV gewann zwar seine Begegnungen, ging dabei aber nur selten an seine Leistungsgrenze. „Da ist noch deutlich mehr spielerisches Potenzial da, wir setzen aber nicht alles konsequent um“, sagt er. Druckvollen Basketball kann der MTV auf das Feld bringen, das haben die Stuttgarterinnen schon mehrfach bewiesen. „Diesmal möchte ich aber, dass die Spielerinnen die Spannung wirklich volle 40 Minuten halten“, sagt Gölz. „Wir wollen außerdem wieder mehr Teamspiel etablieren. Das war im Spiel gegen den TV Konstanz etwas zu wenig.“

(thw). Trotz der kleinen Baustellen ist der Trainer mit seiner Mannschaft zufrieden. „Das ist natürlich Gemecker auf hohem Niveau“, betont Gölz. Gegen den SV Böblingen dürfte der MTV zudem keine allzu großen Probleme haben. Dennoch ist die Begegnung am Wochenende eine weitere Gelegenheit für die Stuttgarterinnen Punkte zu sammeln und Trainingsinhalte auf dem Feld zu verfeinern.