Fünf Neue und ein alter Bekannter

Noch rechtzeitig in der Vorbereitungsphase hat das Trainergespann auf die Abgänge der Leistungsträger Marco Schlafke, Jose Tejada-Munoz und Cyril da Silva reagiert. Gleich sechs vielversprechende Neuzugänge sollen die Lücke füllen und zudem für frischen Wind in der Halle West sorgen.
Der erste „Neue“ bedarf eigentlich keiner weiterer Vorstellung. Christopher Ley zieht es erneut zurück zu seinem Wurzeln. Nachdem er aus beruflichen Gründen kürzer treten musste wechselte er vergangene Saison zum KKK Haiterbach. Wir freuen uns natürlich, dass der athletische Forward wieder den Weg zu uns gefunden hat und freuen uns auf seine aufopferungsvolle Spielweise.
Der zweite „Neue“ ist genau genommen gar kein Neuzugang. Hugo Mounier spielte bereits in der Jugend beim MTV und konnte bereits letzte Saison in der zweiten Herrenmannschaft wichtige Spielminuten sammeln. Dort wird er auch künftig eingesetzt wobei er zusätzlich in die ersten Mannschaft berufen wurde. Das Eigengewächs hat ein ausgezeichnetes Ballhandling und einen sicheren Mitteldistanzwurf und kann auf der Guard und Forward Position eingesetzt werden.
Der dritte „Neue“ ist bereits seit vergangener Saison im Training der ersten Herrenmannschaft, spielte aber noch für seinen Heimatsverein SV Böblingen Panthers. Der erst kürzlich 17 Jahre alt gewordene Nik Schlipf hat die Trainer von Beginn an überzeugt und soll in der Regionalliga erste Spielpraxis sammeln. Dass er dabei aber durchaus zu einem Faktor werden könnte bewies er in den jüngsten Trainingseinheiten. Ein furchtloser Zug zum Korb und ein brandgefährlicher Distanzwurf machen ihn schon jetzt zu einem schwer ausrechenbaren Spieler. Wir sind gespannt wie er sich im Trikot des MTV entwickeln wird!
Ähnliche Voraussetzungen aber bereits Regionalligaerfahrung bringt Simion Habtemichael mit. Der 1.95m große Flügelspieler hat seine Stärken vor allem im 1:1. Schnelle Dribblings, Pull-Up-Jumper und ein schneller Antritt machen ihn zu einer Allroundwaffe in der Offensive. In der Region dürfte er kein unbekannter sein, so startete er seine Herrenlaufbahn beim Ligakonkurrenten Fellbach ehe er in die Regionalliga Nord wechselte. Beim TSV Neustadt avancierte der 22-Jährige schnell zu einem wichtigen Spieler, was er nun beim MTV bestätigen möchte.
Neben Nik, Hugo und Simi verjüngen zwei weitere interessante Talente den Stuttgarter Kader. Die beiden 18-Jährigen Quentin Kunst und Bojan Kostovic kommen beide aus der NBBL in die Landeshauptstadt. Der 2,00m-große Quentin genoss seine Basketball-Ausbildung in der Tübinger Bundesliga-Talentschmiede. Eine hervorragende Beinarbeit macht ihn zu einem gefährlichen Low-Post-Spieler, der aber auch aus der Distanz überzeugen kann und somit für jeden Trainer ein Glücksfall ist. Bojan kommt ebenfalls aus einer großen Talentschmiede in unmittelbarer Nähe. In Ludwigsburg reifte er zu einem robusten Guard, der überall auf dem Feld zu finden ist und sich für nichts zu schade ist. So soll er aber keinesfalls nur defensiv eine Bereicherung für das Team sein. Durch seinen Wurf soll der 1,90m-Guard auch von außen für mehr Gefahr sorgen.

Neben der individuellen Klasse, welche sich bei den Neuzugängen abzeichnet spielte bei der Verpflichtung aber eine andere Komponente eine maßgebliche Rolle. Die Trainer sind begeistert von der Einstellung, die die Jungs bisher im Training zeigten. „Sie sind fokussiert, trainieren immer am Limit und setzen alles daran unsere Vorgaben schnell umzusetzen“, schwärmt Anestis Fesatidis, fügt aber hinzu: „Sie sind zum Teil noch jung und werden durchaus Fehler machen. Ich bin mir aber sicher, dass sie in Zukunft eine wichtige Rolle im Team übernehmen werden.“

Wir freuen uns jedenfalls darauf euch im Stuttgarter Dress zu sehen und heißen euch herzlich Willkommen beim MTV Stuttgart!

Rollentausch im Trainerstab

Am 22. September beginnt die neue Basketballsaison in der 1. Regionalliga Südwest. Bleibt also noch genug Zeit um sich von der vorherigen Spielzeit zu erholen? Von wegen! Bereits vergangenen Freitag begann die Vorbereitung unserer Herrenmannschaft. Und es hat sich etwas getan im Kader des Trainergespanns Fesatidis/Böhringer. Erstgenannter schlüpft ab sofort in die Rolle des Headcoaches und wird hierbei vom jetzigen Co-Trainer Torsten Böhringer unterstützt, der aus beruflichen Gründen nicht mehr das zeitliche Pensum stemmen kann, welches die Position erfordert. Im 33-jährigen Anestis Fesatidis steht aber bereits ein ehrgeiziger Ersatz bereit, der das Team nicht weniger gut kennt und daher wie gemacht ist für den Job. Auch wenn die Trainerpersönlichkeiten durchaus unterschiedlich sind, verfolgen sie gemeinsam das gleiche Ziel. Der MTV soll zurück zu seiner größten Tugend, die ihn über Jahre hinweg auszeichnete und 2013 sogar zur Meisterschaft verhalf: Defense. Dies rührt auch daher, dass mit Cyril da Silva, Marco Schlafke und Jose Tejada-Munoz gleich drei wichtige Offensivspieler wegfallen. Schlafke und da Silva beenden ihre erfolgreichen Karrieren als Spieler und Letzterer konzentriert sich nun voll und ganz auf seine Trainertätigkeit im Jugendbereich. Tejada-Munoz wechselt zum TuS Stuttgart. Wir bedanken uns bei allen drei für ihre spektakuläre Spielweise und eine tolle gemeinsame Zeit. Sie werden definitiv eine Lücke in der Offense der Landeshauptstädter hinterlassen. Die fehlenden Punkte sollen jedoch nicht vorne, sondern vor allem hinten kompensiert werden. Gegner sollen die Auswärtsfahrten in die Halle West fürchten und zu wenigen Punkten gezwungen werden.

Kein leichtes Unterfangen, aber Headcoach Fesatidis versucht von der ersten Sekunde diesen defensiven Killerinstinkt in seinen Spielern zu wecken und zu verinnerlichen. Dies zeigten bereits die ersten Trainingseinheiten, in welchen die Spieler in zahlreichen Defense-Drills an ihr Limit gingen.

Bleibt am Ball, wenn ihr erfahren möchtet, wie die Löcher im Kader gefüllt werden und wie die Vorbereitung verläuft! Wir freuen uns schon auf eine weitere spannende Basketballsaison im Stuttgarter Westen!

Bezirks-Pokalfinale UND große Spendenaktion für Mićo!

Bezirks-Pokalfinale UND große Spendenaktion für Mićo!

Spannender Basketball sehen und Gutes tun – am Samstag, den 25.05.2019, findet bei uns das Bezirks-Pokalfinale statt:

Frauenfinale: PKF Titans Stuttgart (LL) vs. TSG Schwäbisch Hall (LL)
Männerfinale: TG Nürtingen 1 (LL) vs. MTV Stuttgart 2 (LL)

Wann? Das Frauenfinale startet um 16.00 Uhr, das Herrenfinale um 18.00 Uhr.

Wo? Halle-West, Bebelstrasse 24, 70193 Stuttgart

Alle Erlöse des Turniers gehen in die Aktion!

Eintritt nur 2€  !
Essen und Getränke bieten wir an und der Erlös geht auch in die Aktion!

Warum? Mićo war 23, als er seinen ersten Schlaganfall hatte. Mit 32 folgte der zweite und vor 2014 der dritte, der so schwer war, dass er seitdem schwerbehindert ist. Sprechen, selbständig essen oder trinken, laufen: Das alles geht seitdem nicht mehr. Pflegegrad 5 von 5. Erfahrt unter folgendem Link mehr zu der Aktion und wir – vor allem aber Mićo und seine Familie – würden uns riesig über eine kleine Spende freuen, um ihm das Leben zu erleichtern!

Mehr dazu: https://www.leetchi.com/de/c/lPyaYWxw

Vielen DUNK im Namen der Freunde und ehemaligen Mitspieler für jede kleine und große Spende!

Zwei Neue und die alte Leier

Der MTV ergänzt seinen Kader, kassiert aber eine weitere Niederlage.

Zu erwarten war das Ergebnis schon: Am Sonntag mussten die Basketballerinnen des MTV Stuttgart eine weitere Pleite – die neunte in der aktuellen Saison – einstecken. Die Mannschaft der Trainer Sebastian Rohrbach und Zlatko Nikolic gastierte bei den PS Karlsruhe Lions und verlor dort mit 40:67. Damit findet sich der MTV auf dem siebten Platz im aktuellen Regionalliga-Klassement wieder.

Die Niederlage hatte sich bereits in der vergangenen Trainingswoche angekündigt. Der MTV musste beim Spiel am Wochenende auf gleich fünf Spielerinnen verzichten. Lara Reckmann, Birte Bencker, Amelie Rebmann und Clara Gausepohl konnten aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht an der Partie in Karlsruhe teilnehmen. Auch Neuzugang Hannah Schwan war nicht in der Lage, bei der Begegnung anwesend zu sein.

Dem MTV-Trainerduo blieb nichts anderes übrig, als – wieder einmal – zu improvisieren. In Sirin Zengin und Marisa Leidel aus der zweiten Mannschaft konnte der MTV auf zwei erfahrene Regionalliga-Spielerinnen der vergangenen Spielzeit zurückgreifen. Die Liste der Ersatzfrauen vervollständigte Malou Skiera, ebenfalls aus der zweiten Mannschaft. Ein zweiter Neuzugang in Form von Flügelspielerin Michelle Ponty füllte den Kader auf. Sie feierte gegen die PS Karlsruhe Lions zudem ihr Debüt beim MTV Stuttgart.

Spielerisch konnten die Stuttgarterinnen am Sonntagnachmittag durchaus mithalten. Wieder einmal war es vor allem die Trefferquote, welche dem MTV einen Strich durch die Rechnung machte. Aufbau und Konter brachten den Gegner zwar immer wieder in die Bredouille, doch der Abschluss wollte oftmals einfach nicht gelingen. „Unsere Ausfälle waren ganz schwer zu kompensieren“, kommentiert MTV-Trainer Sebastian Rohrbach. Immerhin sorgen die beiden Neuzugänge Ponty und Schwan für etwas mehr Tiefe im Kader. „Sie müssen sich noch in die Mannschaft einfinden, sind aber eine gute Ergänzung für uns“, betont Rohrbach.

MTV Stuttgart: : Martina Bulat (2 Punkte), Lena Dinklage (3), Vera Genten (14), Katrin Hellmann (4), Marisa Leidel, Michelle Ponty (5), Sophie Rebmann (10), Malou Skiera (2), Sirin Zengin.

Thomas Weingärtner (Nordrundschau)